Viele Menschen aus der Gemeinde haben mitbekommen, dass wir in verschiedenen Fällen Flüchtlingen aus Somalia Kirchenasyl gewährt hatten. Ich möchte Sie informieren, wie der aktuelle Sachstand ist:

Said hat nach mehr als einem Jahr aus eigener Entscheidung das Kirchenasyl abgebrochen und lebt bei Freunden in Kassel. Aufgrund der veränderten Rechtslage hat er für einige Monate eine “Duldung”. Es ist unklar, wie es mit ihm weiter geht.

Für Ismail und Guled ist das Kirchenasyl erfolgreich beendet. Aus humanitären Gründen haben sie ein Bleiberecht erhalten und brauchen nicht mehr befürchten, nach Bulgarien oder Italien abgeschoben zu werden. Z.Zt. leben sie noch im Pfarrhaus, können sich aber frei bewegen, bekommen jetzt auch Sozialhilfe und werden in absehbarer Zeit ihr Leben selbst gestalten können. Beide sind überglücklich, hoch motiviert und lernen fleißig deutsch. Sie haben gute Aussichten und große Hoffnung, Deutschland als neue Heimat erleben zu dürfen und sich in unsere Gesellschaft integrieren zu können.

Herzlichen Dank an alle, die unseren Flüchtlingen in ungewisser Zeit so großherzig geholfen haben. 

Ihr Pfr. Harald Fischer