Willst Du Frieden, arbeite für Gerechtigkeit.
(Papst Johannes Paul II.)

 

 

Zum Reich Gottes gehören ganz konkrete wirtschaftliche, politische und soziale Konsequenzen
Im Zentrum des christlichen Glaubens steht das Reich Gottes. Dazu gehören ganz konkrete wirtschaftliche, politische und soziale Konsequenzen. Denn das Reich Gottes entsteht mitten unter uns. Es realisiert die Vision vom gewaltfreien Zusammenleben aller Menschen im Einklang mit der ganzen Schöpfung. Jesus hat das Reich Gottes gelehrt und gelebt:

Die Armen ernstnehmen
Die Bewegung um ihn nahm die Armen, Entrechteten, Unterdrückten und Verachteten von Grund auf ernst. Sie selber kamen zu Wort, erhielten ihre Würde zurück und waren dadurch in der Lage, sich für das Leben einzusetzen. Der christliche Auftrag fordert uns zu diesem Engagement heraus.

Auch aus unserer Gemeinden entstanden Solidarprojekte in verschiedenen Ländern, die den Kontakt zu den Projektpartnern aufrechterhalten und sie unterstützen: